CHAUFFEURZULASSUNGSVERORDNUNG, CZV

Lesen Sie hier das Wichtigste in Kürze zum
Fähigkeitsausweis CZV
Weiterbildungspflicht CZV

(Quelle und gänzliche Verordnung: AS 2007 3539)
 

FÄHIGKEITSAUSWEIS CZV

Grundlage

  1. Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker, die
    a ) mit Fahrzeugen der Kat. D oder der Kat. D1 Personentransporte durchführen
    b ) mit Motorwagen/Fahrzeugen der Kat. C oder Kat. C1 Gütertransporte durchführen
    benötigen den Fähigkeitsausweis gemäss CZV.
     
  2. Fahrzeugführer/-innen mit Wohnsitz im Ausland benötigen einen schweizerischen Fähigkeitsausweis, wenn sie von einem in der Schweiz niedergelassenen Unternehmen beschäftigt werden.

Der Weg zum Fähigkeitsausweis
Kursübersicht CZV-Ausbildung bei DRIVESWISS

 


Ausnahmen

Keinen Fähigkeitsausweis benötigen Sie, wenn Sie

  1. das Fahrzeug zu Personen- oder Gütertransporten für private Zwecke verwenden;
  2. für Fahrzeuge mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h;
  3. für Fahrzeuge, die vom Militär, der Polizei, der Feuerwehr, der Zollverwaltung, vom Zivilschutz oder im Auftrag dieser Stellen verwendet werden;


Weitere Ausnahmen sind zu finden im AS 2007 3539 Art 3


Fahrten während der Berufsausbildung

Im Binnenverkehr dürfen während höchstens 1 Jahr Personen- oder Gütertransporte ohne Fähigkeitsausweis durchgeführt werden, wenn der/die Fahrzeugführer/-in den Führerausweis für das verwendete Fahrzeug besitzt und sich in dieser Zeit im Rahmen einer Berufsausbildung die Fähigkeiten und Kenntnisse der CZV aneignen. Personen, die sich in der Lastwagenführerlehre befinden, können Gütertransporte während der gesamten Ausbildungszeit ohne Fähigkeitsausweis durchführen.1


Weitere wichtige Informationen zu diesem Punkt sind zu finden im AS 2007 3539 Art 4


Fahrzeugführer und Fahrzeugführerinnen aus der EG und der EFTA

Fahrzeugführer und Fahrzeugführerinnen mit Wohnsitz in einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaft oder der Europäischen Freihandelsassoziation und Fahrzeugführer und Fahrzeugführerinnen, die von einem in der Europäischen Gemeinschaft oder der Europäischen Freihandelsassoziation niedergelassenen Unternehmen beschäftigt werden, benötigen den Befähigungsnachweis nach der Richtlinie 2003/59/EG1; siehe genauer AS 2007 3539 Art 5


Den Erwerb des Fähigkeitsausweises

  1. Der Fähigkeitsausweis für den Personentransport wird Personen erteilt, die den Führerausweis der Kat. D oder der Kat. D1 besitzen und die Theorieprüfung und die praktische Prüfung nach den Artikeln 10-15 bestanden haben.
  2. Der Fähigkeitsausweis für den Gütertransport wird Personen erteilt, die
    a.  das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis «Lastwagenführer/Lastwagenführerin» besitzen; oder
    b.  den Führerausweis der Kat. C oder der Kat. C1 besitzen und die Theorieprüfung und die praktische Prüfung nach den Artikeln 10-15 bestanden haben.
Weitere Erläuterungen zu der Gültigkeit sind zu finden im AS 2007 3539 Art 6


Fahrzeugführer und Fahrzeugführerinnen aus dem Ausland

Fahrzeugführer/-innen aus dem Ausland, die in der Schweiz Wohnsitz nehmen oder von einem in der Schweiz niedergelassenen Unternehmen beschäftigt werden, wird der jeweilige Fähigkeitsausweis ohne Prüfung erteilt, wenn:

  1. eine entsprechende Berechtigung im ausländischen Führerausweis eingetragen oder mit dem Fahrerqualifizierungsnachweis nach Anhang II der Richtlinie 2003/59/EG dokumentiert ist; oder
  2. sie eine nationale Bescheinigung besitzen, die das Bundesamt für Strassen (ASTRA) als gleichwertig anerkennt.


Gültigkeitsdauer

  1. Der Fähigkeitsausweis ist fünf Jahre gültig.
  2. Er wird um jeweils fünf Jahre verlängert, wenn der/die Inhaber/-in den Besuch der Weiterbildung nach den Artikeln 16-20 nachweist.

Weitere Erläuterungen und die Verordnung sind zu finden im AS 2007 3539 Art 6
 

DIE CZV-WEITERBILDUNGSPFLICHT FÜR CHAUFFEURE

Fünf Tage in fünf Jahren

Mit dem Inkrafttreten der CZV wurde für alle Inhaber/innen eines Fähigkeitsausweises die Pflicht zur Weiterbildung eingeführt. Auch wer den Fähigkeitsausweis prüfungsfrei erhält oder bereits erhalten hat, muss die Weiterbildungspflicht erfüllen. Innerhalb von fünf Jahren müssen fünf Tage Weiterbildung bei einer von der asa anerkannten Weiterbildungsstätte besucht werden. Die Weiterbildung kann in Tageskursen von je sieben Stunden oder als Wochenkurs absolviert werden. Auch wer den Fähigkeitsausweis sowohl für den Personen- als auch den Gütertransport besitzt/benötigt, muss nur fünf Kurstage besuchen und kann die Kursthemen beliebig wählen.

 

 

CZV-Weiterbildung für Lastwagen, Lieferwagen, Car, Reisebus oder Kleinbus

Zur Kursübersicht 

 

CZV-Weiterbildung für Firmen / Betriebe

Gerne erstellen wir für Ihren Betrieb ein auf Sie zugeschnittenes Schulungsprogramm.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vertrauen Sie auf kompetente Beratung.

 

 

Weitere Informationen zur Weiterbildungspflicht und dem Fähigkeitsausweis finden Sie auf der Internet-Seite www.cambus.ch oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.


 

 

Kontakt Details

  DRIVESWISS
Breitistrasse 7
5610 Wohlen
  +41 56 200 00 00
  info@driveswiss.org